Universität Salzburg • Rudolfskai 42 • 5020 Salzburg • Tel: +43 662 8044 4180 • UniTV@plus.ac.at

Sie befinden sich in der Rubrik:
:: vorträge > lehre

Verfasst am: » 21.01.2022

Teil drei der Tagung für
Gerhard Ammerer: „Genuss“

Bild: Marlene Ernst und Michael Brauer
Im gastrosophischen Nachgang, der von Marlene Ernst und Michael Brauer moderiert wurde, berichtete Harald Waitzbauer über Salzburger Schmankerl am Beispiel des Müllner Bräustübls, das er gemeinsam mit Gerhard Ammerer monografisch untersucht hatte.  » mehr...


Verfasst am: » 20.01.2022

Tagung für Gerhard Ammerer Teil 2: „Forschen“

Bild: Ingonda Hannesschläger @ Jutta Baumgartner
Der zweite Teil der Tagung ergab sich aus einem der drei Eigenschaften bzw. Grundhaltungen des Geehrten: sammeln, forschen und genießen. Es sind drei menschliche Grundbedürfnisse, die Gerhard Ammerers Wirken kennzeichnen und deren Bedeutung er seinen Studierenden stets vermittelte.  » mehr...


Verfasst am: » 10.01.2022

100 Jahre Paulo Freire im Kontext digitaler Lebenswelten

Bild: Ulli Vilsmaier (Lüneburg), Raphael Perret (Zürich) und Gerald Faschingeder (Wien)
Die vom Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltete Podiumsdiskussion war gleichsam der Start zur Tagung "100 Jahre Paulo Freire. Solidarität in der globalen Gesellschaft. Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft“.
Die Universität Salzburg wurde im Organisationskomitee vom Bildungsforscher Wassilios Baros vertreten
 » mehr...


Verfasst am: » 05.01.2022

Tagung für Gerhard Ammerer
1. Teil „Sammeln“

Bild: Sabine Feits-Falk & Friedrich Adomeit
Weggefährtinnen und Weggefährten von Gerhard Ammerer geben einen bemerkenswerten Einblick in die Tätigkeit und das Netzwerkgeflecht des Gefeierten zur Erforschung der Salzburger Regional- und Gastrosophiegeschichte.  » mehr...


Verfasst am: » 10.10.2021

Dante und sein Mittelalter (Ringvorlesung des IZMF)

Bild: Manfred Kern (Germanistik)
Dante Alighieris Todestag jährt sich am 14. September 2021 zum 700. Mal. Dante ist einer der herausragenden Autoren der Weltliteratur und die Faszination seines Werkes bleibt ungebrochen. Insofern ist Dante höchst gegenwärtig. » mehr...