Universität Salzburg • Rudolfskai 42 • 5020 Salzburg • Tel: +43 662 8044 4180 • UniTV@sbg.ac.at

Sie befinden sich in der Rubrik:
:: vorträge > atelier gespräche > Schuberts ''Rosamunde-Quartett'' feinwürzig

Schuberts ''Rosamunde-Quartett'' feinwürzig

aktualisiert am 17.11.2020 um 10:36


Bild: Thomas Heißbauer, Sabine Coelsch-Foisner, Roland Essl und Markus Tomasi (v.l.n.r.)
Wie klingt Pfeffer? Und wie schmeckt eigentlich ein Allegro? Was passiert, wenn ein Koch ein Menü auf der Basis eines Musikstücks entwickelt und die Gäste bei live aufgeführter Musik zu jedem Bissen den passenden Ton hören?

Sabine Coelsch-Foisner spricht mit dem Leiter der Kulturvereinigung Salzburg Thomas Heißbauer, mit dem Koch und kulinarischen Grenzgänger Roland Essl und dem Konzertviolinisten Markus Tomasi über eine "Geschmacks-Synästhesie", ausgelöst durch "Schuberts Rosamunde-Quartett feinwürzig".


Die Veranstaltung fand am 8. Oktober 2020 im Hörsaal E.004, Unipark Nonntal statt.